Blog

PR-Blog von factum

<< zurück zur Blog-Übersicht

Praktikum in einer PR-Agentur – Eine ehemalige Praktikantin berichtet

März 2018

Praktikum-in-einer-PR-Agentur

Mein PR-Praktikum bei factum neigt sich dem Ende zu und für mich geht es zurück an die Universität: Raus aus der Bürogemeinschaft LEO54 und zurück in den Hörsaal. Nach sechs Monaten in der Agentur habe ich einen umfassenden Einblick in die Tätigkeiten eines PR-Beraters erhalten. Wie ich im Team aufgenommen wurde und was meine Highlights im Praktikum waren, habe ich euch in diesem Blogbeitrag zusammengefasst.  

 

Warum ist gerade factum die geeignete Agentur, um das Berufsfeld eines PR-Beraters kennenzulernen? Die Antwort auf diese Frage habe ich durch einen Blick auf die Website gefunden. Die vielen Tätigkeitsfelder und unterschiedlichen Kunden haben mich davon überzeugt, dass ich hier sicher mit vielseitigen Aufgaben konfrontiert werde. Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht! Als ich hier angefangen habe, wurden mir schnell wichtige Aufgaben anvertraut, die mir aber nicht immer sofort leichtgefallen sind. Gerade beim Schreiben und Verfassen von Texten hatte ich einige Probleme. In solchen Situationen konnte ich aber immer auf die Hilfe und Unterstützung meiner Kollegen zählen und wurde von ihnen dazu motiviert, jederzeit Fragen zu stellen. So bin ich mit der Zeit in meine Aufgaben hineingewachsen und wurde sicherer in dem, was ich tat. Die Aufgaben in meinem Praktikum hätten nicht unterschiedlicher sein können: Ich habe Journalisten auf Themen und Veranstaltungen aufmerksam gemacht, an einem Kommunikationsworkshop teilgenommen und diesen protokolliert, Texte zu unterschiedlichen Anlässen und Themen verfasst und noch vieles mehr. Meine Highlights im Praktikum waren die Möglichkeiten, das Team bei der Organisation zweier Messen zu unterstützen und ausgiebig für meine Blogbeiträge zu recherchieren. Dass mir gerade solche Tätigkeiten besonders Spaß machen, hätte ich vor dem Praktikum in einer PR-Agentur nicht gedacht.

 

Auf die Unterstützung der Kollegen ist Verlass

PR war für mich am Anfang meines Praktikums ein sehr unbekanntes Tätigkeitsfeld. Das Team hat mich sofort gut aufgenommen, als vollwertigen Teil der Agentur behandelt und mich ausführlich in meine Tätigkeiten eingeführt. So konnte ich mich schnell in die Arbeitsabläufe und Aufgaben einfinden. Wenn mir etwas unklar war und ich Fragen hatte, konnte ich mich jederzeit an meine Kollegen wenden und wurde mit Rat und Tat unterstützt. Durch die gute Arbeitsatmosphäre haben mir sowohl meine Aufgaben, als auch die gemeinsamen Aktivitäten im Team sehr viel Spaß gemacht. Die Höhepunkte waren die Weihnachtsfeier und der Faschingsdienstag, bei denen wir Praktikanten immer mit dabei waren. Aber auch im Büroalltag war das Gemeinschaftsgefühl deutlich spürbar. In der Agentur gehen die Kollegen offen miteinander um und pflegen ein freundschaftliches Verhältnis. Das merkt jeder spätestens dann, wenn in Büro 1 die Gruppendynamik beim gemeinsamen Basketballspiel gestärkt wird.

 

Mein persönliches Fazit

Ich bin froh darüber, dass ich mein Praktikum bei factum absolvieren durfte. Ich habe viele Erfahrungen gesammelt, auch wenn ich nach einem halben Jahr immer noch mehr dazu lernen könnte: Denn wie wir alle wissen; Man lernt nie aus. Das Besondere an dem Praktikum war für mich, dass neben dem Lerneffekt auch der Spaß an der Arbeit und das gute Miteinander nicht zu kurz kamen. Ich konnte mir viel Wissen aneignen und gleichzeitig meine Stärken in die Agenturarbeit einbringen. Wenn ich mich nochmal für ein Praktikum entscheiden müsste, wäre factum definitiv meine erste Wahl. Wenn ihr auf der Suche nach einem spannenden und abwechslungsreichen Praktikum seid, kann ich nur empfehlen, euch bei factum zu bewerben!

 

Ihr wollt mehr dazu erfahren, wie die Praktikantenbetreuung in einer PR-Agentur aussieht oder was eine PR-Agentur eigentlich macht? Dann schaut auf unseren Blogbeiträgen vorbei!