Seit 1. September 2022 ist .FACTUM – Ehrliche Kommu­ni­kation Mitglied bei der GPRA. Wir haben mit unserem Geschäfts­führer Jörg gesprochen, was ihn dazu motiviert hat, dort dabei zu sein und was ihm dabei besonders wichtig ist.

 

Warum haben wir uns bei .FACTUM dazu entschieden, Mitglied bei der GPRA zu werden?

Die GPRA ist unglaublich vielseitig! Der Verband beschäftigt sich mit vielen Themen, die auch wir extrem spannend finden. Ein großes Thema bei uns ist beispiels­weise Recruiting. Wir sind konti­nu­ierlich auf der Suche nach neuen Leuten. Der Verband hilft uns dabei, unsere Sicht­barkeit zu vergrößern und als eine relevante Agentur in der deutschen Kommu­ni­ka­ti­ons­land­schaft wahrge­nommen zu werden. Außerdem gibt die GPRA Tipps, wie ein optimaler Recrui­t­ing­prozess durch­ge­führt wird und die optimale Ausbildung aussehen kann. Besonders spannend finde ich auch die Möglichkeit, dass sich young profes­sionals von Beginn an im Rahmen der GPRA agentur­über­greifend vernetzen.

Ein weiteres spannendes Thema ist Big Data oder CommsTech. Alle Agenturen stehen vor der Heraus­for­derung, Daten aus ihren Arbeits­pro­zessen zu gewinnen, zu inter­pre­tieren und Handlungs­emp­feh­lungen daraus abzuleiten. Dazu hat die GPRA beispiels­weise ein Modell mit passenden KPIs entwi­ckelt, an dem wir uns orien­tieren können. Es findet hier ein reger Austausch statt, an dem wir teilnehmen und uns dadurch in diesem Themenfeld verbessern möchten.

Insgesamt steht bei der GPRA aber vor allem die mess- und vergleichbare Qualität von Agentur­leis­tungen und Agentur­pro­zessen im Vorder­grund. Dazu wurde der Consul­tancy Management Standard (CMS) entwi­ckelt. Alle Agenturen in der GPRA müssen sich nach diesem Standard quali­fi­zieren und auch wir werden nächstes Jahr diesen Prozess durchlaufen.

Und dann last but not least natürlich für mich immer sehr wichtig: die Leute, die den Verband mit Leben füllen. Noch vor unserer Mitglied­schaft habe ich an einem Meeting des Verbands teilnehmen dürfen und dabei viele nette Menschen kennen­ge­lernt. Es war großartig, sich mit den sehr sympa­thi­schen Leuten auszu­tau­schen, die in derselben Arbeits­wirk­lichkeit stehen.

Gab es irgendeinen Auslöser für die Mitgliedschaft?

Ja, der Auslöser war ein PR Report Podcast. Dort ging es um den CMS III Standard. Ich fand es total spannend, dass es so etwas gibt, hatte davor aber noch nichts davon gehört. Bevor ich mich infor­miert habe, dachte ich zunächst, ich kann einfach diese Zerti­fi­zierung durch­führen. Erst im zweiten Schritt habe ich kapiert, dass hier ja ein Verband dahin­ter­steht, der uns erst einmal aufnehmen muss, bevor wir mit der Zerti­fi­zierung beginnen können. Hat ja dann zum Glück geklappt.

Hattest du Zweifel, ob der Verband uns nimmt?

Ja, klar. Aber natürlich hatte ich auch das Gefühl, dass es klappen könnte. Im Vorfeld mussten wir einen detail­lierten Fragen­bogen ausfüllen und da konnten wir schon sehr viele Punkte erfüllen. Gerade den Bereich Prozess­op­ti­mierung innerhalb der Agentur haben wir mit vielen neuen Tools schon in den letzten Jahren erheblich verbessert. Und dann hatte ich ja auch das Treffen in Stuttgart, das, wie schon gesagt, wirklich super war. Danach war ich doch recht zuversichtlich.

Joerg in Hoodie
“Noch vor unserer Mitglied­schaft habe ich an einem Meeting des Verbands teilnehmen dürfen und dabei viele nette Menschen kennen­ge­lernt. Es war großartig, sich mit den sehr sympa­thi­schen Leuten auszu­tau­schen, die in derselben Arbeits­wirk­lichkeit stehen.”
 
Bild: © Mark Volz

Was ist bei all den Vorteilen deiner Meinung nach das Wichtigste für .FACTUM?

Alles, was ich bereits beschrieben habe, ist für uns sehr wichtig. Trotzdem glaube ich, dass im ersten Schritt die Zerti­fi­zierung zentral ist. So zeigen wir sowohl unseren Kund:innen als auch den Mitarbeiter:innen, dass es uns wirklich ernst damit ist, mit unseren Quali­täts­stan­dards zu den führenden Agenturen in Deutschland zu gehören.

Was sind die nächsten Schritte?

Nachdem wir den Agentur­check erfolg­reich hinter uns gebracht haben (Vielen Dank, Alex!), geht es jetzt mit großen Schritten in Richtung Zerti­fi­zierung. Das Feedback nach dem Agentur­check war, dass wir bereits viele Kriterien erfüllen. Aber natürlich müssen wir an der einen oder anderen Stelle noch etwas nachjus­tieren und das machen wir jetzt!

Vielen Dank, Jörg


Über den GPRA e.V.

Der GPRA e. V. ist der Verband der führenden PR- und Kommu­ni­ka­ti­ons­agen­turen in Deutschland. Der Verband trägt zur konti­nu­ier­lichen Weiter­ent­wicklung des deutschen Kommu­ni­ka­ti­ons­marktes bei. Die Mitglieder vereint der Anspruch auf Quali­täts­füh­rer­schaft im Sinne ihrer Kundinnen und Kunden sowie ihrer Mitarbeitenden.

Der Verband reprä­sen­tiert 38 Agenturen mit circa 2.800 Mitar­bei­te­rinnen und Mitar­beitern und einem Honorar­umsatz von rund 364 Mio. Euro im Jahr 2018. Die GPRA wurde 1974 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin.