Im zweiten Teil unserer Blogreihe zum Thema Online-Marketing stellen wir vor, wieso auch bei Online-Marketing-Projekten ein durchdachter Strategieprozess entscheidend ist und stellen vor, wieso für uns das Motto „Content is king“ nicht abgeschmackt, sondern hochaktuell ist.

 

Strategisches Vorgehen ist oberstes Gebot, auch online

factum besteht mittlerweile seit über 15 Jahren. Immer, wirklich immer, auch bei dem kleinsten Projekt, denken wir strategisch. Ziele, Kommunikationsziele, Zielgruppen und Botschaften stehen im Vordergrund. Ohne einen Plan, wie diese jeweils erreicht bzw. umgesetzt werden können, funktioniert Kommunikation nicht, das zeigt die Erfahrung. Und gerade unsere Projekte, die wir im Online-Bereich bereits durchgeführt haben, beweisen, dass strategisches Vorgehen zur Zielerreichung so wichtig ist wie eh und je. Daher steht ein kleinerer oder größerer Strategieprozess, je nach Bedarf, auch bei neuen Online-Marketing-Projekten immer am Beginn der Zusammenarbeit. Die zunächst investierte Zeit rechnet sich am Ende bei weitem.

Wertvolle Inhalte sind die Basis des Online-Erfolgs

„Alle Schulkinder müssen programmieren können“; „facebook ändert im Newsfeed seinen Algorithmus“; „Der Crawler von Google konnte aufgrund des zu niedrigen PageSpeed die Seite nicht indexieren“ – solche und ähnliche Aussagen vermitteln den Eindruck, dass Technik die Komponente ist, die im Web den Unterschied macht. Sicherlich ist die Technik sehr bedeutend und ein falsch konfigurierter Server kann eine Seite nicht anzeigen. Doch oftmals scheint über die notwendigen technischen Neuerungen und Maßnahmen vergessen zu werden, dass auch in der Online-Kommunikation wertvolle, gut aufbereitete und auf die Nutzerbedürfnisse zugeschnittene Inhalte unabdingbar sind. Daher beraten wir als Kommunikationsagentur hinsichtlich der Möglichkeit, Inhalte jeglicher Art so zu konzipieren, dass sie den Online-Marketing-Erfolg bestmöglich gewährleisten. Wir sind überzeugt: Das alte Sprichwort „Content is king“ ist nicht so falsch.

Webauftritte sind für Nutzer da, nicht für Maschinen

Suchmaschinenoptimierung und als Zielsetzung davon das Auftauchen auf den obersten Plätzen des Google-Rankings sind wichtige Bausteine in der Online-Marketing-Strategie. Auch Suchmaschinenwerbung kann, richtig eingesetzt, ein stimmgewaltiges Instrument im Online-Marketing-Orchester sein. Wichtig ist, dass in all diesen Zusammenhängen die Webauftritte niemals für die Robots und Crawler von Google, Bing und anderen konzipiert werden sollten, sondern für die relevanten Nutzergruppen. Auch wenn dann einmal eine Überschrift nicht komplett Keyword-optimiert sein sollte oder der Anzeigentext anders aussieht als im Lehrbuch: Am Ende entscheiden die Nutzer über Erfolg oder Misserfolg von Online-Marketing-Maßnahmen. Und die Nutzersignale werden als Ranking-Faktoren auch immer wichtiger.

Nicht nur im Web, sondern bei allen PR-Projekten heißt es für factum: „Erst denken, dann reden mit Strategie“. Mehr dazu auf unserer Leistungsseite Kommunikationsstrategie &-beratung.

Philipp Albrecht

Teamleiter Digitale Strategie

Als Teamleiter Digitale Strategie lebt Philipp Albrecht auf bei Online-Marketing von Blog über Newsletter bis Content Seeding. Seit er 2014 bei factum einstieg, hat er aber nicht nur originelle SEA-Kampagnen für Online-Auftritte entwickelt, responsive Websites aufgebaut und spannende Texte für Web und Social Media geschrieben. Auch dass er bereits Analyse-Erfahrung in der Markt- und Sozialforschung sammeln konnte, bringt er bei Reportings von SEO-Rankings oder Website-Traffic zum Einsatz. Im engen Austausch mit den Kunden entwickelt er Online-Marketing-Strategien, durch die diese digital sichtbarer werden, ihre Themen oder Dienstleistungen passgenau an die relevanten Zielgruppen herantragen und so einen konkreten Mehrwert erhalten.

+49 89 8091317-52
albrecht@factum-pr.com