Noch fünf Mal schlafen, dann ist es wieder so weit. Wir steigen in den Zug Richtung Hannover und werden wieder eine Woche lang diverse Aussteller auf der Hannover Messe betreuen. Welche Last-Minute-Aufgaben Aussteller beim Vorbereitungs-Endspurt vor der Messe noch erledigen sollten, erläutere ich euch hier.

1. Check-Liste: Legt euch eine Liste an, in der ihr alles notiert, was ihr mitnehmen müsst/wollt: Besonders die Ausstel­ler­ti­ckets werden gerne vergessen – aber ohne die kommt ihr nicht aufs Messe­ge­lände. Denkt auch daran die Ladekabel für eure Tablets und Smart­phones einzu­packen. Außerdem schadet es nie, die wichtigsten Bürou­ten­silien wie Schere oder Tesafilm dabei zu haben. Eigentlich kein Geheim-Tipp, aber dennoch oft nicht vorhanden: ein Laptop-Schloss. Damit könnt ihr euren Laptop auf dem Messe­stand unkom­pli­ziert gegen Diebstahl sichern.

Was ihr sonst noch wissen solltet, damit der Messe­auf­tritt zum Erfolg wird, und worauf besonders Start-ups auf der “Young Tech Enter­prises” achten sollten. Gerne unter­stützen wir auch bei der gesamten Messe­planung.

2. Gesprächs­do­ku­men­tation: Ihr kommt nach der Messe nach Hause und habt einen großen Stapel Visiten­karten im Geldbeutel? Glück­wunsch, ihr habt viele Leute auf der Messe getroffen. Wenn ihr aber sicher­stellen wollt, dass ihr auch noch wisst, mit wem ihr über was gesprochen habt und wie ihr verblieben seid, bereitet euch eine Vorlagen für eure Gesprächs­no­tizen vor. Diese sollte neben den persön­lichen Angaben wie Kontakt­daten, Firma und Funktion des Gesprächs­partners auch Platz für eure Notizen enthalten: Worüber habt ihr gesprochen? Was war eurem Gesprächs­partner wichtig? Welche nächsten Schritte wurden abgesprochen?

3. Programm­planung: Auf einer Messe geht es darum, mit den richtigen Leuten ins Gespräch zu kommen. Dabei dürft ihr nicht davon ausgehen, dass sie „einfach so“ euren Stand besuchen. Plant euren Termin­ka­lender während der Messel­aufzeit gut durch: Macht Gesprächs­termine mit anderen Ausstellern aus, ladet Besucher auf euren Messe­stand ein, besucht Forums­vor­träge und andere Veran­stal­tungen. Im Idealfall ist euer Kalender aber jetzt schon voller Termine!

4. Bequeme Schuhe: Dieser Tipp richtet sich nicht nur an Frauen! Auch viele Männer schimpfen oft über unbequeme und meist nicht einge­tragene Schuhe. Ein Messetag ist lang und der Weg bis zum eigenen Stand ist es oftmals auch. Ein zügiger Spaziergang quer über das Hanno­versche Messe­ge­lände kann gut und gerne mal 15 Minuten dauern. Packt euch also bequeme Schuhe ein, evtl. auch mehrere Paar, um regel­mäßig wechseln zu können.

5. Termin fürs nächste Jahr notieren: Damit beim nächsten Jahr nichts mehr Last-Minute erledigt werden muss, notiert euch bereits jetzt den Termin der Messe fürs nächste Jahr. Die Hannover Messe 2018 findet vom 23. bis 27. April 2018 statt.

hat den Durchblick, egal, ob es um technische Zusammenhänge, organisatorische Strukturen oder die öffentliche Wirkung von Dienstleistungen geht. Bereits während ihrer Studienzeit vermittelte sie auf Messeauftritten für die Fraunhofer-Gesellschaft gesellschaftsorientierte Forschung und neueste Technologietrends. Mit ihrem Kommunikationstalent und Sinn für Themen und Geschichten, die Menschen interessieren, hat sie das .FACTUM-Team nicht nur fachlich sofort gewonnen. Seit 2014 entwickelt sie hier inhaltsstarke PR-Konzepte, koordiniert Messen und Veranstaltungen und formuliert einprägsame Texte.

+49 89 8091317-51
freutsmiedl@factum-pr.com