Unser 20-jähriges Jubiläum ist gestartet! Das haben wir zum Anlass genommen, gemeinsam mit unserem Geschäftsführer Jörg in einem Interview in der .FACTUM-Vergangenheit zu schwelgen.

Heute vor 20 Jahren: Hättest du dir damals vorgestellt, dass es .FACTUM immer noch geben wird und dass es erfolgreich sein würde?

Vor 20 Jahren habe ich eigentlich nicht sehr viel über die Zukunft nachgedacht – was vielleicht generell einer der großen Fehler meiner Generation ist. Ich wollte einfach immer weiter machen und bin so von Tag zu Tag, von Woche zu Woche, von Monat zu Monat und von Jahr zu Jahr geschlittert. Als wir größer wurden, mussten wir dann natürlich mehr planen und strukturieren. Ich bin sehr dankbar, dass sich dann alles so entwickelt hat, wie es heute ist.

Wenn du nach diesen 20 Jahren ein Resümee ziehen müsstest: Was war der größte Erfolg von .FACTUM? Und was war ein Desaster?

Der größte Erfolg ist vermutlich, dass es uns noch gibt! Wir noch nicht eingestaubt sind, sondern uns immer weiterentwickelt haben. Ich glaube auch, dass wir alle, mich eingeschlossen, noch immer richtig Lust haben, unseren Job zu machen und die vielen spannenden und neuen Projekte kennenzulernen. Ja, ich denke der größte Erfolg ist, dass, obwohl es .FACTUM schon 20 Jahre gibt, wir gefühlt alle zwei bis drei Jahre eine komplett neue Agentur geworden sind – und das ist irgendwie schon richtig gut! 

Noch kurz zum Desaster: Ich glaube nicht, dass es das eine große Desaster gegeben hat. Ich glaube es sind vielmehr die vielen kleineren und größeren Niederlagen, die so ein Agenturleben mit sich bringen: Kündigungen von Leuten, die man gerne mag. Enttäuschungen, die man nicht verhindern konnte. Kund:innen, die man verliert und sich dabei irgendwie ungerecht behandelt fühlt. Geringe Wertschätzung trotz großen Einsatzes – das sind so die kleinen “Desaster”, die sich natürlich aufsummieren. Aber trotzdem immer noch Gas geben zu wollen, immer weiterzumachen und sich nicht frustrieren zu lassen, ist dann auch schon wieder ein Erfolg! 

Was war dein größtes / wichtigstes Learning in den letzten 20 Jahren bei .FACTUM?

Ich denke, die Erkenntnis, dass mit Ehrlichkeit alle auftauchenden Fragen gelöst werden können. Dass es oft nicht notwendig ist, groß zu taktieren, irgendwas besser darzustellen als es ist oder komplexe Versuche zu starten, um was zu erreichen. Konsequente Ehrlichkeit gegenüber den Kund:innen und den Kolleg:innen macht das Leben enorm leichter und man umgibt sich langfristig nur mit den Menschen, die man schätzt.

Und vielleicht der zweite große Punkt, dass man Veränderungen nicht immer als Bedrohung, sondern als Chance begreift. Das steht zwar auch so in jedem zweiten Ratgeber, aber das Problem ist ja, dass man es selber annehmen muss. Wenn man das kann, verschwindet langsam die Angst vor dem wirtschaftlichen und persönlichen Abstieg, die ja als Gefahr in den seltensten Fällen wirklich real ist.

Jörg Röthlingshöfer

© FACTUM / Mark Volz

 

Die 20 Jahre waren natürlich nur mit den vielen tollen Menschen möglich, die uns begleitet haben und bei denen möchte und werde ich mich auch noch bedanken. Aber zu aller erst geht mein Dank natürlich an Alle, die heute bei .Factum sind! Vielen, vielen Dank für eueren Einsatz, eure Ausdauer und auch in manchen Momenten für eure Leidensfähigkeit!

 

Was wünscht du dir für die Zukunft von .FACTUM?

Ich bin ja ehrlicherweise nicht nur Kommunikationsberater, sondern auch Unternehmer. Das heißt, ich will natürlich weiterwachsen und zwar so, dass wir eine relevante Nummer in der deutschen Agenturlandschaft werden. Außerdem wünsche ich mir, dass wir nach Corona wieder mehr gemeinsames Agenturleben haben und bei .FACTUM im Büro richtig gerne sind. Und ganz am Schluss wünsche ich mir, dass wir ein Unternehmen sind, in dem alle glücklich sein können, einen Sinn finden und wir immer weiter daran arbeiten, das auch für jeden individuell zu ermöglichen.

Und natürlich darf bei uns auch das Feiern nicht zu kurz kommen. Deswegen haben wir uns für das Jubiläumsjahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Was ist für das Jubiläumsjahr von .FACTUM geplant?

Die Idee ist, dass wir nicht die eine große Party machen, sondern, dass sich alle bei .FACTUM überlegen können, auf was sie Lust haben. Wir wollen dann viele kleine und größere Aktionen im Jubiläumsjahr durchführen, sodass jeder mal auf seine Kosten kommt. Wir werden auch alle unsere Aktivitäten in unseren News und auf Social Media posten und hoffen, dass wir auch in Zukunft noch viele so tolle Mitarbeiter:innen finden, wie wir sie heute schon haben.

Denn die 20 Jahre waren natürlich nur mit den vielen großartigen Menschen möglich, die uns begleitet haben. Bei denen möchte und werde ich mich auch noch bedanken. Aber zu allererst geht mein Dank natürlich an Alle, die heute bei .FACTUM sind! Vielen, vielen Dank für euren Einsatz, eure Ausdauer und auch in manchen Momenten für eure Leidensfähigkeit!

Website-Screenshot

© Kramer Elastics

 

 

Gestartet haben wir mit verschiedenen Jobs aus dem Sportbereich. Dieser Flyer war unser erster Auftrag überhaupt!

Wie die Jubiläumsaktionen gestartet sind? Lest die News zum Alumni-Treffen 2022.

Sarah Filipovic

Volontärin

Hat einen Bachelor in Medien und Kommunikation. Nach ihrem dreimonatigen Praktikum bei .FACTUM ergänzt sie seit Januar 2022 das .FACTUM-Team als Volontärin. Voller Motivation und Begeisterung unterstützt sie Kund:innen aus den Bereichen Bildung, Soziales aber auch Forschung und Technologie.

+49 89 8091317-50
filipovic@factum-pr.com