Blog

PR-Blog von factum

<< zurück zur Blog-Übersicht

Kreativität trainieren

Februar 2017

Kreativ-training-fuer-die-pr

Kreativität trainieren will gelernt sein: Ich starre auf das leere Word-Dokument und hoffe es füllt sich von selbst. Die Ideen purzeln einfach aus dem Nichts als Buchstabensuppe auf den Bildschirm und wie durch ein Wunder formen sich illustre Worte und Ideen. So wünsche ich es mir. Bisher konnte mir aber keine Software diesen Traum erfüllen, und ich muss selbst in meinem Kopf nach neuen Ideen, spritzigen Sätzen und innovativen Konzepten kramen. In der Blogreihe stelle ich daher tolle Kreativtechniken vor, mit denen dein Team Kreativität trainieren kann, die Synapsen zum Glühen bringt und über Standard-Ideen hinauswächst. 

 

Mit dem Ideenmarathon Kreativität trainieren

Takeo Higuchi schreibt und schreibt und schreibt. Er führt seit 1984 einen persönlichen Marathon und notierte bereits 374.216 Ideen in 399 kleine Bücher. Das kannst du auch und solltest es ihm unbedingt gleichtun. Denn egal wie simpel, augenscheinlich oder verrückt deine Eingebungen sind: je mehr du darüber sprichst und sie pflegst, desto mehr trainierst du den Bereich des Gehirns, der Kreativarbeit leistet. Versehe deine Notizen mit Datum und einer Nummerierung, damit du Querverweise vermerken kannst. Denn wenn du später deine gefüllten Büchlein durchsiehst, wirst du sehen, dass es dir immer leichter fallen wird, Ideen miteinander zu verknüpfen und sie zu verfeinern. Der vor Ideen sprühende Japaner zückt täglich seinen Stift um neue Geistesblitze festzuhalten – nicht einmal am Wochenende oder im Urlaub lässt er sein Heft liegen. Die Creability-Autoren empfehlen sich an ihm ein Beispiel zu nehmen und jeden Tag die Ideen fließen zu lassen. Sei es eine Optimierung des Küchenregals oder ein Design für ein neuartiges Flugzeug – jeder Gedanke zählt und lohnt sich notiert oder sogar skizziert zu werden. Durch dieses einfache Training wird Kreativität zum festen Bestandteil deines Alltags und es wird dir zukünftig leicht fallen auf Abruf Ideen bereitzustellen.

Mehr Kreativtechniken für die PR und inwiefern Empathie ein kreativer Prozess sein kann, erfahrt ihr in Teil 2 und 3 meiner Blogreihe.

 

Creability-Techniken für kreative Innovation

Das Methodenbuch für die Entwicklung von Ideen hält über 30 Techniken bereit. Die Autoren beschreiben anschaulich an echten Beispielen und stellen übersichtlich dar, für welche Phase des Kreativprozesses und wie viele Personen sich die vorgestellte Strategie eignet. Ich hoffe, mich bald nicht mehr nach einer Zaubersoftware sehnen zu müssen, sondern stattdessen selbst vor Ideen zu sprudeln und immer die richtige Technik für den jeweiligen Schlauch parat zu haben.

Literatur: Eppler, Martin/Hoffmann, Friederike/Pfister, Roland: Creability – Gemeinsam kreativ- innovative Methoden für die Ideenentwicklung in Teams, Stuttgart 2014.