Kunden

Das sind die Kunden unserer PR-Agentur

Kunden > Tonsalon

Tonsalon

Ob im Restaurant oder in der Hotellobby, auf einer Abendveranstaltung oder einer Messe – die passende Hintergrundmusik trägt maßgeblich zum Wohlfühlfaktor und zur Wirkung eines Raumes bei. Das Münchner Startup Tonsalon erstellt für seine Kunden kuratierte Playlists, die individuell auf Räumlichkeiten, Klientel, Konzept und andere Wünsche angepasst sind. Gleichzeitig kümmert sich Tonsalon auch um die benötigte Technik und klärt über den korrekten GEMA-Tarif auf. Wir haben das Startup mit einem Strategieworkshop unterstützt und freuen uns schon auf weitere Maßnahmen.

Thomas Barth hat das Münchner Startup Tonsalon gegründet. © Tonsalon

Thomas Barth hat das Münchner Startup Tonsalon gegründet.
Via App kann die Playlist angepasst oder Musikgenres anders gewichtet, hinzugefügt oder entfernt werden. © Tonsalon

Via App kann die Playlist angepasst oder Musikgenres anders gewichtet, hinzugefügt oder entfernt werden.
Die Musiklandkarte von Tonsalon stellt die Musikrichtungen farblich dar und setzt sie zueinander in Beziehung. © Tonsalon

Die Musiklandkarte von Tonsalon stellt die Musikrichtungen farblich dar und setzt sie zueinander in Beziehung.

Profilschärfung und Kommunikationsstrategie

150 Musikgenres, 10.000 handverlesene Titel, ein leidenschaftlicher Gründer, ein innovatives Farbkonzept, eine intuitiv bedienbare App und GEMA-Kompetenz – Tonsalon kann viel. Besonders wichtig war es für uns daher, gemeinsam mit dem Gründer das Profil von Tonsalon zu schärfen sowie Alleinstellungsmerkmale und Kommunikationsziele klar zu definieren und zu priorisieren. In einem gemeinsamen Strategie-Workshop haben wir uns deshalb einigen Kernfragen gewidmet: Wer ist Tonsalon? Was unterscheidet Tonsalon von der Konkurrenz? Welches Wording wollen wir verwenden? Wie sehen die Zielgruppen aus? Welches Preismodell wäre sinnvoll? Und welche Botschaften wollen wir in unseren Kommunikationsmaßnahmen aussenden?

Viele Aspekte wurden klarer, andere wurden verworfen und so manche Idee kam sogar ganz neu auf. Ergebnis des Workshops waren Profil- und Website-Texte, eine klare Priorisierung der wichtigsten Zielgruppen sowie ein Kommunikationsfahrplan für die nächsten Monate. Und einen neuen Kunden konnten wir auch schon vermitteln.