Blog

PR-Blog von factum

<< zurück zur Blog-Übersicht

Unsere ehemalige Praktikantin Hilda berichtet: Pressearbeit – begleitet mich auf dem beruflichen Weg und im Ehrenamt

April 2015

Wassergefluester-blog-cut

Nach meinem Germanistik-Studium kam ich zum ersten Mal mit PR-Arbeit in Berührung – als ich während eines Praktikums bei factum in dieses Berufsfeld eintauchte. Das ist nun schon über zwei Jahre her. Mitgenommen habe ich einiges, das ich auf meinem bisherigen Berufsweg nutzen konnte: Vor allem das professionelle PR-Handwerkszeug von J wie Journalistenkontakte über P wie Pressemitteilung und vieles mehr. 

Inzwischen habe ich ein Volontariat in einem neu gegründeten Münchner Kunstverlag absolviert – und dabei nicht nur lektoriert und redigiert. In der Anfangsphase dieses Verlags habe ich die Pressearbeit laufend mit betreut. Im Moment schreibe ich als Redaktionseinsteiger bei einem Corporate Publisher in München im Energiebereich an Kunden- und Mitarbeiterzeitschriften mit. Dabei nutze ich nicht nur mein sprachliches Talent, sondern greife auch immer wieder auf mein PR-Wissen zurück.

Im letzten Jahr hat mich dann eine Idee begeistert und beschäftigt, an der sechs ehrenamtliche Projektbeteiligte sowie insgesamt 23 Autoren und Autorinnen intensiv gearbeitet haben: Das karitative Buchprojekt „Wassergeflüster“. Es ging um die verheerende Flut in Deggendorf im Juni 2013, die viele Straßen und über 500 Häuser unter Wasser gesetzt hatte. Wie konnte man langfristig helfen und den Menschen vor Ort eine Stimme geben, Menschen, die oft genug ihre persönlichen Erinnerungsstücke und ihr Zuhause verloren hatten? Wir wollten all die katastrophalen, aber auch ermutigenden Erlebnisse der Betroffenen und Helfer vor Ort in einem Buch festhalten – in literarischen Kurzgeschichten und Gedichten. Diese Flutkatastrophe hat viele einzigartige Geschichten geschrieben, Geschichten von gegenseitiger Unterstützung in der Not. In „Wassergeflüster“ fangen 23 Autoren aus den verschiedensten Blickwinkeln ein, was die Menschen in Deggendorf während der Flut bewegt hat. Dazu haben sie Helfern und Betroffenen genau zugehört und ihre Erfahrungen auf Papier gebannt.

Mittlerweile hat das intensive Engagement aller Beteiligten Früchte getragen: Das Buch ist im Dezember 2014 im Regensburger Spielberg Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich. Der gesamte Erlös kommt dem Kreisjugendring Deggendorf zugute, der sich nach wie vor sehr für Jugendliche aus betroffenen Familien engagiert. Bei meiner Arbeit als Lektorin, bei der Autorensuche, später dann als Mitherausgeberin und zuletzt auch als Autorin einer der Kurzgeschichten war mir mein PR-Know-how immer eine große Hilfe.

Ohne PR-Arbeit hätte bis heute auch kaum jemand von „Wassergeflüster“ gehört, aber dank unserer PR-Unterstützerin Barbara Lerchenberger freuen wir uns mittlerweile über 600 Fans auf Facebook und über reichweitenstarke Veröffentlichungen, u. a. im Bayerischen Fernsehen und bei Donau TV. Die Idee, die von einzigartigen Hilfsprojekten vor Ort erzählt, zieht also immer weitere Kreise – auch dank überlegter PR-Arbeit. Unsere Geschichten und Gedichte sind allen Helfern von nah und fern gewidmet, deren Einsatz uns tief beeindruckt hat.

Infos zu geplanten Lesungen in Regensburg und Deggendorf sowie alle Neuigkeiten rund um „Wassergeflüster“ gibt es auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/Wassergefluester?fref=ts

Hintergründe zum Projekt, zu den Autoren und drei Leseproben findet man auf unserer Homepage http://wassergefluester.com/

 

Wie auch Ramona ihre Erfahrung bei factum im Ehrenamt nutzen kann, findet ihr in ihrem Bericht.

Bildrechte: © Florencia Viadana / unsplash