Blog

PR-Blog von factum

<< zurück zur Blog-Übersicht

Sechs Tipps für die Arbeit mit einem Presseverteiler

Oktober 2016

Presseverteiler-erstellen

Der Presseverteiler ist eines der wichtigsten PR-Instrumente. Richtig aufgesetzt, effektiv eingesetzt und regelmäßig gepflegt, lässt er sich zielgerichtet und langfristig nutzen. Was es dabei zu beachten gilt, erklärt Jörg Röthlingshöfer, Chef und Gründer der Münchner PR-Agentur factum, in einem Gastautorenbeitrag für das Start-up-Portal Für-Gründer.de.

 

Die sechs wichtigsten Tipps haben wir hier einmal zusammengefasst:

  1. Macht euch bevor ihr einen Presseverteiler erstellt dessen Funktionen bewusst: Er dient sowohl der Kontaktdatensammlung, dem Versand von Pressematerial als auch der Dokumentation.
  2. Überlegt euch, welche Inhalte in euren Verteiler sollen. Es ist sinnvoll, folgende Angaben in jedem Fall mitaufzunehmen: Name des Mediums/des Unternehmens/der Einrichtung, Name des Ansprechpartners, Ressort oder Themenschwerpunkte sowie die relevanten Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail-Adresse und evtl. Anschrift).
  3. Bei der technischen Umsetzung des Presseverteilers gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten. Informiert euch im Vorfeld ausführlich und entscheidet euch für die Lösung, die am besten zu euch passt. Reicht euch die klassische Excel-Tabelle? Oder wollt ihr lieber eine professionelle PR-Software nutzen?
  4. Wie fülle ich nun meinen Presseverteiler mit relevanten Medien und Ansprechpartnern? Für die Kontaktrecherche könnt ihr sowohl das Internet (Suchmaschinen, Websites für Fachmagazine, Twitter etc.) als auch ganz old-school den Zeitschriftenladen um die Ecke nutzen. Egal für was ihr euch entscheidet, die besten Anlaufstellen für die richtigen Kontaktdaten sind das Impressum und die Mediadaten.
  5. Das A und O eines guten Verteilers ist seine Pflege. Nur wenn die Einträge regelmäßig aktualisiert werden, könnt ihr euren Presseverteiler langfristig nutzen.
  6. Macht euch auch unbedingt mit den wichtigsten Datenschutzbestimmungen vertraut. Denn der Name, die persönliche E-Mail-Adresse und Telefonnummer sind personenbezogene Daten, daher gelten für deren Speicherung und Verwendung die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes.

 

Wer mehr zum Thema Presseverteiler erfahren möchte, findet den vollständigen Beitrag Presseverteiler: Tools, Kontaktrecherche und Stolperstein Datenschutz auf Für-Gründer.de.

Auf unserem Blog erklären wir außerdem die sieben Phasen einer Presseaussendung, wie ihr den perfekten Online-Pressebereich erstellt und geben euch zehn Tipps für eine professionelle Journalistenansprache.